Immobilienmakler werden: Der Weg zur erfolgreichen Karriere

Werden Sie Immobilienmakler, um in einem schnelllebigen und lukrativen Beruf tätig zu sein. Als Immobilienmakler können Sie Kunden dabei helfen, ihren Traum von einem eigenen Zuhause zu verwirklichen oder eine lukrative Investition zu tätigen. Es erfordert jedoch harte Arbeit, Determination und eine umfassende Schulung, um erfolgreich zu sein. In diesem Artikel werden wir Ihnen zeigen, wie Sie Ihren Weg zum Immobilienmakler einschlagen und erfolgreich in diesem Beruf tätig werden können.

Was ist ein Immobilienmakler und was sind seine Aufgaben?

Ein Immobilienmakler ist ein professioneller Vermittler von Immobilien, der sowohl Verkäufern als auch Käufern dabei hilft, ihre Immobilienbedürfnisse zu erfüllen. Ihre Aufgaben umfassen die Vermarktung von Immobilien, die Durchführung von Besichtigungen, die Verhandlung von Kaufverträgen und die Unterstützung bei allen notwendigen Schritten, um einen erfolgreichen Verkauf oder Kauf abzuschließen. Sie müssen auch über umfangreiche Kenntnisse des Immobilienmarktes und der lokalen Gesetzgebung verfügen, um ihren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Sie sind außerdem verantwortlich für die Pflege ihres eigenen Netzwerks von potenziellen Käufern und Verkäufern sowie für die Einhaltung der geltenden Gesetze und Vorschriften in ihrem Berufsfeld.

Was sind die zukünftigen Chancen als Makler?

Die Erfolgsaussichten als Immobilienmakler sind in den vergangenen Jahren stark gestiegen, insbesondere aufgrund der steigenden Immobilienpreise und der hohen Nachfrage nach Wohnraum in vielen Gebieten. Eine Karriere als Immobilienmakler ermöglicht nicht nur, ein attraktives Einkommen durch die Maklerprovisionen zu erzielen, sondern auch die Chance, in einem spannenden und vielfältigen Aufgabenfeld tätig zu sein. Durch Ihre Kenntnisse des Immobilienmarktes und der lokalen Gesetzgebung können Sie Ihren Kunden einen wertvollen Service bieten und ihnen dabei helfen, ihre Immobilienbedürfnisse zu erfüllen. Die Zukunftsaussichten für Immobilienmakler sind daher insgesamt als positiv zu bewerten.

Was sind die Anforderungen, um als Makler zu arbeiten?

Eine Karriere als Immobilienmakler ist für viele Menschen attraktiv, da keine spezielle Ausbildung oder Schulbildung erforderlich ist. Allerdings ist die Maklererlaubnis, die man bei der zuständigen Behörde beantragen muss, eine unverzichtbare Voraussetzung, um als Makler arbeiten zu dürfen. Diese Erlaubnis befähigt Sie, nach Paragraf 34c der Gewerbeordnung, als Immobilienmakler tätig zu werden. Außerdem muss man unbescholten sein und darf in den vergangenen 5 Jahren keine Straftaten begangen haben.

Neben der Maklererlaubnis sind auch soziale Kompetenz, Fachwissen und Engagement wichtige Voraussetzungen für den Beruf des Immobilienmaklers. Es ist wichtig, dass man die Fähigkeit hat, mit Menschen zu kommunizieren und ihnen zu helfen, ihre Immobilienbedürfnisse zu erfüllen. Ein hohes Engagement, die Bereitschaft sich stetig weiterzubilden und auf dem Laufenden zu bleiben sind zwingend notwendig, um erfolgreich in diesem Beruf tätig zu sein.

Als Immobilienmakler sind sowohl Fach- als auch Praxiswissen von großer Bedeutung, um erfolgreich in diesem Beruf tätig zu sein. Ein professioneller Makler kennt den lokalen Immobilienmarkt und ist über die aktuellen Preise und Entwicklungen bestens informiert. Er hat ein gutes Verständnis für Angebot und Nachfrage in seinem Immobiliensegment und kann seinen Kunden daher passende Angebote unterbreiten. Es ist wichtig, dass er Kenntnisse im Mietrecht, Vertragsrecht, Grundbuchrecht, Notarrecht und Baurecht hat. Ein guter Makler sollte sich auch über aktuelle Gesetzesänderungen und Urteile im Immobilienbereich auf dem Laufenden halten. Zusätzlich sollte er in der Lage sein, seine Kunden auch in Finanzierungs- und Steuerfragen zu beraten und ihnen dabei zu helfen, ihre Immobilienbedürfnisse erfolgreich umzusetzen.

Makler in Festanstellung – Was sind die wesentlichen Vorteile?

Als fest angestellter Immobilienmakler bei proptop™ haben Sie den Vorteil, Teil eines starken und erfolgreichen Teams zu sein. proptop™ ist eines der am schnellsten wachsenden Immobilienunternehmen und stellt laufend engagierte Makler ein. Das Unternehmen unterstützt Sie mit einem großen Team am Standort Lengerich, bestehend aus Marketing-Beratern, Experten für die Immobilienbewertung und Kundenbetreuern. Dieses Team übernimmt viele Aufgaben für Sie und ermöglicht Ihnen eine umfassende und einzigartige Betreuung Ihrer Kunden. Zudem erhalten Sie als fest angestellter Makler Zugang zu lukrativen und exklusiven Immobilien durch innovative Akquiseansätze.

Ein weiterer Vorteil ist das attraktive Festgehalt mit einer ungedeckelten Provision bei einem erfolgreichen Abschluss. Sie müssen keine Kaltakquise betreiben, da Sie Zugang zu vorqualifizierten Eigentümer- und Verkäuferkontakten haben und Akquiseunterstützung durch innovative Tools und professionelle Unterlagen erhalten. proptop™ stellt Ihnen modernstes Equipment, wie iPad, iPhone, Spiegelreflex- und 360°-Kamera, sowohl für die Arbeit als auch für die Privatnutzung zur Verfügung. Sie können einen der Dienstwagen für Ihre Besichtigungstermine nutzen. Kontinuierliche Schulungen geben Ihnen das notwendige Know-how und aktuelle Marktentwicklungen an die Hand. All dies bietet Ihnen eine große Entwicklungsmöglichkeit und berufliche Perspektiven als Immobilienmakler bei proptop™.

Makler werden: Kosten und Zeitaufwand?

Um als Immobilienmakler tätig zu werden, müssen Sie zunächst eine Maklererlaubnis erwerben, die nach Paragraf 34c der Gewerbeordnung erteilt wird. Diese Erlaubnis kann bei der zuständigen Behörde beantragt werden und kostet in der Regel zwischen 300 € und 1.000 €. Sie können sich auch entscheiden, einen Aufbaukurs bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu besuchen. Nach erfolgreich bestandener Prüfung können Sie sich dann Immobilienmakler mit der Zusatzbezeichnung IHK nennen.

Sie haben jedoch auch die Möglichkeit, mehr Zeit in die Ausbildung zu investieren, um sich als Immobilienexperte zu etablieren und potenzielle Kunden von Ihrer Kompetenz zu überzeugen. Hierfür empfiehlt es sich, eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann/ zur Immobilienkauffrau zu absolvieren oder ein Studium in Immobilienwirtschaft zu beginnen. Diese Ausbildungen und Studiengänge bieten Ihnen ein umfassendes Verständnis der Immobilienbranche und erhöhen Ihre Chancen, erfolgreich als Makler tätig zu werden. Es besteht auch die Möglichkeit, nach der Ausbildung einen Lehrgang zum geprüften Immobilienfachwirt bei der IHK zu absolvieren.

Gewerbeerlaubnis und passende Unternehmensform – worauf sollten Sie achten?

Um als Immobilienmakler tätig zu sein, benötigen Sie zunächst einen Gewerbeschein und eine Erlaubnis nach § 34 der Gewerbeordnung. Beide Dokumente können Sie bei Ihrer örtlichen Gemeinde beantragen. Der Gewerbeschein ermächtigt Sie, ein Gewerbe auszuüben und die Erlaubnis nach § 34 der Gewerbeordnung berechtigt Sie, als Immobilienmakler tätig zu werden.

Wenn Sie als selbstständiger Makler mit eigenem Maklerbüro arbeiten möchten, sollten Sie sich im Vorfeld über die verschiedenen Rechtsformen informieren und entscheiden, welche am besten zu Ihnen und Ihrem Unternehmen passt. Die gängigsten Rechtsformen sind die Einzelunternehmung, die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) und die Aktiengesellschaft (AG). Jede dieser Formen hat ihre Vor- und Nachteile und sollte genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sein. Es empfiehlt sich, die Entscheidung gemeinsam mit einem Steuerberater oder Rechtsanwalt zu treffen.

Welche beruflichen Optionen hat man als Immobilienmakler?


Als Immobilienmakler haben Sie verschiedene Tätigkeitsoptionen, die sich je nach persönlichen Zielen und Fähigkeiten unterscheiden. Dazu gehören die Wahl eines Franchise-Maklers, die Tätigkeit als selbstständiger Immobilienmakler oder die Option, als Immobilienmakler in Festanstellung zu arbeiten.

  1. Eine Möglichkeit ist es, als Franchise-Makler tätig zu werden. Hierbei erhalten Sie Zugang zu einem bewährten Geschäftsmodell und einer etablierten Marke. Sie profitieren von einer umfassenden Unterstützung durch den Franchise-Geber und können sich auf Ihre Kernkompetenzen als Makler konzentrieren. Eine Franchise-Vereinbarung kann jedoch auch verbunden sein mit hohen Einstiegskosten und Einschränkungen in der Unternehmensführung.
  2. Eine andere Option ist es, als selbstständiger Immobilienmakler tätig zu werden. Hierbei sind Sie völlig unabhängig und können Ihr eigenes Unternehmen aufbauen. Sie haben die volle Kontrolle über Ihre Arbeitszeiten und können Ihre Dienstleistungen frei gestalten. Jedoch erfordert diese Tätigkeitsoption auch eine hohe Selbstmotivation und Eigenverantwortung, da Sie sich um alle Aspekte des Unternehmens kümmern müssen, von der Akquise von Kunden über die Verwaltung von Finanzen bis hin zur Vermarktung der Immobilien.
  3. Eine dritte Option ist die Arbeit als Immobilienmakler in Festanstellung. Hierbei arbeiten Sie als Angestellter für ein Immobilienunternehmen und haben ein fester Arbeitsplatz. Sie profitieren von einem festen Gehalt, Unterstützung durch das Unternehmen und haben in der Regel Zugang zu mehr Ressourcen und technischen Hilfsmitteln. Allerdings ist hier die Unabhängigkeit eingeschränkt und manchmal sind auch die Karriereaussichten begrenzt.

Es ist wichtig, sich über die verschiedenen Tätigkeitsoptionen im Klaren zu sein und diejenige zu wählen, die am besten zu den eigenen Zielen und Fähigkeiten passt.


Veröffentlicht im Blog von proptop™