Wie vermiete ich mein Haus?

Durch Vermietung des Hauses Geld verdienen – ohne Aufwand klappt das nicht

Das Vermieten Ihres Hauses kann eine großartige Möglichkeit sein, ein passives Nebeneinkommen zu erzielen und für das Alter vorzusorgen. Damit dies renditestark gelingt, müssen Sie umfangreich über den Prozess der Immobilienvermietung informiert sein. Nur so stellen Sie sicher, dass Sie mit der Immobilienvermietung langfristig grüne Zahlen schreiben.

 

Erstellen Sie einen Finanzplan

Sie fragen sich, wie Sie renditestark Ihr Haus vermieten können? Dann heißt die Antwort: mit einer guten Planung und Weitsicht. Viele Vermieter erwarten nur einen Gewinn von ein paar hundert Euro pro Monat. Im ersten Schritt ist daher wichtig festzustellen, ob sich die Zeit und Mühe überhaupt lohnen, auf dem lokalen Markt als Vermieter aktiv zu werden.

Ein Haus zu vermieten, ist in der Regel keine kurzfristige Investition. Schnell werden Sie damit nicht reich. Eine langfristige Planung ist entscheidend. Berücksichtigen Sie die folgenden Ausgaben bezüglich Ihres Budgets:

Hypothekenzahlung (falls vorhanden)
Grundsteuern
Versicherung
Instandhaltungsmaßnahmen
Reparaturen

 

Legen Sie einen Mietpreis fest

Die andere Seite des Budgets stellt das Einkommen dar. Natürlich möchten Sie, dass Ihr Mietpreis höher ist als Ihre Ausgaben. Gleichzeitig müssen Sie wettbewerbsfähig sein, um Mieter zu finden. Tipp: Besichtigen Sie andere Immobilien, um die Wohnqualität und Ausstattung zu vergleichen. Wenn Sie mehr als das Marktübliche verlangen, müssen Sie Ihren Mietern mehr bieten.

 

Stellen Sie einen Immobilienverwaltungsplan auf

Wen sollen Ihre zukünftigen Mieter mitten in der Nacht anrufen, wenn ein undichtes Rohr den Keller flutet? Und wer repariert es? Die Antwort auf beides könnten Sie sein. Wohnen Sie zu weit entfernt, brauchen Sie unbedingt einen Ersatz.

Erstellen Sie einen Plan, wer die Immobilie täglich verwaltet - von der Durchführung der Wartungsarbeiten bis hin zur regelmäßigen Überprüfung der Mieteinnahmen. Sie sollten auch einen Plan für Reparaturen und geplante Wartungen erstellen. Sie könnten mit einer Immobilienverwaltungsgesellschaft oder einer Einzelperson einen Vertrag abschließen, um alles zu erledigen. Wenn Sie diese Mühe selbst übernehmen können, maximieren Sie Ihre Investition.

 

Befassen Sie sich mit dem Mietrecht

Fragen zur Kaution, zu Kündigungsfristen des Mietvertrags und vieles mehr sollten Sie sich beantworten können. Zum Beispiel können Sie nicht einfach unangekündigt zu einer Stichprobenkontrolle bei Ihrem Mieter vorbeikommen. Es gibt Mieterrechte, die der Sicherheit von Vermieter und Mieter dienen. Wenden Sie sich an Ihren örtlichen Vermieterverein, um mehr über das Mietrecht und die lokalen Gegebenheiten zu erfahren.

Es gibt zudem Bundesgesetze zur Wohnungssicherheit und Antidiskriminierungsgesetze. Diese schützen oft Mieter, während sie auf Wohnungssuche sind. Stellen Sie sicher, dass Sie sich frühzeitig darüber im Klaren sind. Erkundigen Sie sich beim Ministerium für Wohnungswesen und Stadtentwicklung nach allen Vermieterrechten und machen Sie sich mit dem Bundes-Antidiskriminierungsgesetz vertraut.

 

Fixieren Sie Richtlinien und schreiben Sie einen Mietvertrag

Sie können einen einfachen Mietvertrag online finden, der für Ihre Zwecke ausreichend ist. Für spezielle Situationen ist jedoch ein spezieller Mietvertrag ratsam, in dem spezifische Aspekte berücksichtigt werden. Außerdem müssen Sie einige Entscheidungen über Ihre rechtskonformen Richtlinien für den Mieter treffen: Werden Sie Haustiere zulassen? Verlangen Sie eine Haustierkaution? Wer übernimmt die Rasenpflege? Wie wird vorgegangen, wenn ein Mieter einen Mietvertrag kündigen möchte? Die Verwendung von Online-Mustermietverträgen kann eine großartige Möglichkeit sein, um zu sehen, wie andere diese Dokumente gestalten.

Sie sollten sicherstellen, dass der Mietvertrag vollständig legal ist und keine Schlupflöcher enthält, an die Sie nicht gedacht haben. Wenden Sie sich an einen Anwalt, um zu garantieren, dass Sie ein Haus auf legale Weise vermieten.

 

Erstellen Sie einen Marketingplan, um Ihr Haus zu vermieten

Einen großartigen Mieter zu finden, ist ein Lernprozess. Genau wie beim Verkauf eines Hauses möchten Sie Ihre Immobilie ins beste Licht rücken, bevor Sie sie inserieren. Erwägen Sie, Ihre Liegenschaft authentisch zu inszenieren und professionelle Fotos machen zu lassen. Je höher die Qualität der Anzeigenfotos ist, desto leichter finden Sie Interessenten und desto höher darf der Mietzins sein.

Wenn Sie Ihr Mietobjekt auf einem Online-Marktplatz stellen, können Sie die größtmögliche Reichweite an potenziellen Mietern erzielen. Alle Details zu Ihrer Vermietung präsentieren Sie übersichtlich.

Extratipp: Sie können den Link der Anzeige verwenden, um Ihre Vermietung unter Freunden, Kollegen und Nachbarn bekannt zu machen.

 

Treffen und überprüfen Sie potenzielle Mieter

In der Regel möchte ein interessierter Mieter im ersten Schritt das Haus besichtigen. Auch für Vermieter ist dies eine große Chance. Sie lernen jeden kennen und bekommen ein Gefühl dafür, ob er ein verantwortungsvoller, respektvoller Mieter ist oder nicht.

Bitten Sie geeignete Mietinteressenten um eine Bewerbung und führen Sie eine Bonitätsprüfung durch. Sie können einen Online-Mieter-Screening-Service nutzen oder es selbst tun. Weitere Tipps sind:

Führen Sie eine Bonitätsprüfung durch. Sie können bei jeder der Kreditauskunfteien – Schufa oder Creditreform – eine Bonitätsprüfung anfordern. Einige erheben Gebühren, aber es ist üblich, die potenziellen Mieter zu bitten, die Kosten dafür zu übernehmen.
Fragen Sie nach mindestens drei Referenzen. Rufen Sie jede Person auf ihrer Liste an und stellen Sie ein paar grundlegende Fragen. Ist der Mietinteressent zuverlässig? Hält der Mietinteressent Fristen ein? Hat der Mietinteressent einen Job? Pflegt der Mietinteressent seine Wohnung? Hat der Mietinteressent Haustiere?
Bitten Sie darum, die Gehaltsabrechnungen einiger Monate zu sehen, um sicherzustellen, dass das Einkommen die Miete decken kann. Rufen Sie bei dem Arbeitgeber des Mietinteressenten an, um zu überprüfen, dass der Mietinteressent noch dort arbeitet.

 

Dokumentieren Sie die Anmietung

Per Gesetz schulden Sie am Ende des Mietverhältnisses Ihrem Mieter die Rückerstattung der Kaution. Am besten legen Sie die Kaution auf ein separates Konto, wo sie sicher ist. Sie können nach dem Auszug des Mieters einen Teil davon für Reparaturen ausgeben, aber Sie müssen die Kaution trotzdem sofort verfügbar haben. Ihnen als Vermieter gibt das Gesetz eine festgelegte Frist, um diese Reparaturen durchzuführen. Dokumentieren Sie zwingend, wie Sie das Geld ausgegeben haben.

Apropos Dokumentation: Machen Sie Fotos vom Zustand Ihrer Immobilie, bevor der Mieter einzieht. Wenn der Mietvertrag zu Ende ist, möchten Sie sicher nachweisen können, dass Schäden am Haus vorher nicht bestanden haben.

Sie sind sich nicht sicher, ob eine Vermietung die richtige Entscheidung ist? Dann sollten Sie vielleicht besser verkaufen. Informieren Sie sich in unserem Ratgeber über die Kosten beim Hausverkauf.